Unsere Geschichte:

Der Abbau von Erzen und deren Verarbeitung hat in vielen Teilen Europas eine lange Tradition. Jede Region hat ihre charakteristische Entwicklung durchgemacht, Hochphasen und Tiefphasen erlebt. Eines ist jedoch sicher - die Metallverarbeitung hat die Kultur und die Landschaft der Regionen und Städte geprägt.
 

Einige Orte besinnen sich ihrer Tradition und veranstalten seit Jahren Schmiedetreffen. Und so waren es auch die Schmiede, die nach und nach die Schmiedestädte Europas kennen gelernt haben. Sie waren auch die treibende Kraft die örtlichen Veranstalter zusammenzubringen, damit im Interesse der Metallgestalter und der Städte erstmals zusammengearbeitet wird.
Der Verein führt den Namen „Ring der Europäischen Schmiedestädte" (Ring of European Cities of Iron Works, L´Anneaux des Villes Europeennes de la Ferronnerie, Kolo Miast Kowalskich Europy, Euroopan taontakaupunkien rinki), und hat seinen offiziellen Sitz in Olbernhau, Deutschland. Die grundlegenden Zielsetzungen und Strategien wurden im Jahr 2000 in Arles sur Tech festgelegt, die Gründung erfolgte am 16.06.2001.

  

Die Chronologie der Entwicklung des Vereines:

Aug. 2000:

1. Arbeitssitzung in Kolbermoor (D)

Okt. 2000:

2. Arbeitssitzung in Arles sur Tech (F) mit Bildung eines Proponentenkomitees zur Gründung des Vereines

Jun. 2001:

1. Mitgliederversammlung mit Vereinsgründung in Olbernhau mit den Gemeinden Kolbermoor (D), Gniew (PL), Mynämäki (FIN), Olbernhau (D), St. Clair sur Epte (F), Stolberg (D), Ybbsitz (A)

Apr. 2002:

Impulsseminar in Mynämäki, gefördert von der Europäischen Kommission - Thema: "Intensivierung der Kommunikation"

Jul. 2002:

Generalversammlung in Gniew; Aufnahme der Stadt Bad Hall (A) in den Verein

Jul. 2003:

Generalversammlung in St. Clair sur Epte; Aufnahme der Stadt Stia (I) in den Verein

Sep. 2004:

Generalversammlung in Stolberg; Aufnahme der Stadt Friesoythe (D), St. Clair sur Epte scheidet aus dem Verein aus

Jul. 2005:

Generalversammlung in Bad Hall; Aufnahme der Stadt Oude IJsselstreek (NL) in den Verein

Sep. 2006:

Generalversammlung in Stia (I); Aufnahme der Stadt Lipnik nad Becvou (CZ) in den Verein

Jul. 2007:

Generalversammlung in Ybbsitz

Jul. 2008:

Generalversammlung in Friesoythe; Aufnahme der Stadt Donetsk (UA) in den Verein

Jul. 2009:

Generalversammlung in Kolbermoor; Aufnahme der Stadt Acireale (I), Arles-sur-Tech (F), Ivano Frankivsk (UA) und Valbonne (F) in den Verein

Sep. 2010:

Generalversammlung in Oude Ijsselstreek

Aug. 2011:

Genealversammlung in Lipnik nad Becvou; Aufnahme der Gemeinde Bienno(IT) und der Gemeinde Ovre Eiker (Nor) in den Verein

Sep. 2012:

Generalversammlung in Donetsk; Aufnahme der Geminden Camdevanol (E) und Ulyanovsk (Ru) in den Verein, Valbonne scheidet aus dem verein aus.

 

Aktuell sind damit 19 Gemeinden aus 12 Nationen im Ring der euopäischen Schmiedestadte zusammengeschlossen.